Hohe Sonne bei Eisenach

Nach fast exakt sechs Kilometern der Wanderung ist man auf der Hohen Sonne bei Eisenach angekommen. Hier haben Sie nun die Möglichkeit einen Imbiss zu sich zu nehmen und sich das verfallene Jagd Schloss aus dem Jahre 1747 anzuschauen. Das Schloss ist in einem so schlechten Zustand, dass das Amt fĂŒr Denkmalpflege im Jahre 2014 dieses Schloss zu einem der stĂ€rksten gefĂ€hrdeten Schlösser in ganz ThĂŒringen eingestuft hat. Es gibt seither nur GerĂŒchte und halbherzige BemĂŒhungen zur Sicherung des Bauwerkes. Selbst diese haben bis heute nicht geschafft ein Ergebnis vorzuweisen. So werden wir uns wohl noch viele Jahre dieses Trauerspiel anschauen mĂŒssen. Aber wenden wir uns ab und drehen uns in Richtung Norden. Denn auch hier, vom Eingang der Drachenschlucht, kann man die Wartburg sehen. Frisch gestĂ€rkt geht es weiter auf dem Rennsteig Richtung "Hoher Bruch". Dort geht es dann hinab zum Ochsenstall, der Sagenstation #6 deiner Wanderung.

Übrigens, die Hohe Sonne wird auch gerne als zweiter Einstieg zur Wanderung auf dem Rundwanderweg "Die schönen Unbekannten" genutzt. Hier gibt es Anschluss an den ÖPNV (z.B. ĂŒber Linie 195 mit dem Bus) und einen Parkplatz. Damit stehen alle Möglichkeiten offen, die Wanderung auch von hier zu starten. 

Sagenstation - Hohe Sonne bei Eisenach

Kaum einer weiß es, aber in Mosbach geht es SAGENHAFT zu. Denn das alte Dorf, ehemals „Muosbach“, hat zwei geheimnisvolle und bizarre Sagen zu berichten. Mosbach ist ein kleines Dorf mit ca. 1.400 Einwohnern und einer sehr langen Tradition. 
So ist es beispielsweise Brauch dem Gast zur BegrĂŒĂŸung ein Ei zu schenken, welches ihm GlĂŒck und Gesundheit bringen soll. Typisch und landschaftlich sehr prĂ€gend sind auch die zahlreichen SeitentĂ€ler und Höhen, die ganz Mosbach zieren. 
Auf dem ca. 11 km Rundwanderweg erfĂ€hrst du alles Spannende aus der Mosbacher Sagenwelt. Es geht vorbei an wunderschönen Ausblicken und historisch bedeutsamen PlĂ€tzen. Folge dem Rennsteig bis zum Abzweig nach Mosbach. Achte auf die Wegweiser, denn gefĂŒhrt wirst du von uns, zwei schönen unbekannten MĂ€dchen aus der Mosbacher Sagenwelt. Auf dem Weg erfĂ€hrst du, wer wir waren und welches Unheil uns ereilte. Du wirst an verschiedenen Stationen vorbeikommen und einige bekannte und weniger bekannte Sagengestalten aus Mosbach und Umgebung treffen. 
Die erste Station befindet sich am Mosbacher Schwimmband, dass auch einen guten Platz zum Rasten bietet. Dort erfĂ€hrst du den Beginn unserer Geschichte. An der Mosbacher Linde hast du einen herrlichen Ausblick auf den sagenhaftesten Zauberberg Deutschlands, den Hörselberg. FĂŒhre deine Wanderung auf der „Autobahn“ des Mittelalters fort, bis du schlussendlich wieder hier angelangt bist. 
Wir wĂŒnschen dir viel Spaß auf unserem Rundwanderweg „Die schönen Unbekannten“.

Deine Wanderung fĂŒhrt dich zur nĂ€chsten Sagenstation: